Schwedische Leksands Pizza

Als das neue Jahr anfing hatte ich mir eigentlich vorgenommen an jedem Wochenende ein Rezept aus meiner (wirklich mittlerweile umfangreichen) Kochbuchsammlung auszuprobieren. Aber wie es denn so ist: Lockdown hier, Online-Shop Live geschaltet da und zack waren wir schon mitten im Februar gelandet.

In der Planungsphase meines Shops hatte ich mit jedem Hersteller Kontakt, von dem ich Produkte anbieten wollte, da ich natürlich abklären musste, ob ich die Produktbilder der Firmen auf meiner Homepage nutzen durfte. Eine Firma, die hierbei besonders viele Fotos beisteuern wollte, war die Firma Leksands Knäcke aus Schweden. Gleich eine ganze handvoll Bilder wurden für meinen Shop freigegeben und darunter war auch eines, das direkt meine volle Aufmerksamkeit bekam: Die Leksands Pizza.

Nicht nur, dass ich das Knäckebrot von Leksands wirklich unglaublich lecker finde (sonst würde ich es auch nicht verkaufen), aber die einfache und simple Idee statt eines normalen Pizzabodens einfach eines der großen runden Knäckebrote zu nehmen, fand ich einfach klasse. Ich meine: Wie schnell gemacht ist das denn bitte? Ihr braucht quasi nur noch die Zutaten, die ihr auch sonst auf einer selbstgemachten Pizza verwenden würdet und dann kann es auch schon einfach losgehen.

Ein großes rundes Knäckebrot beschmiert ihr mit ca 150 g gestückelten Tomaten und bestreut diese nach Belieben mit Pizzagewürz. Und dann, tja dann belegt ihr halt das Knäckebrot wie eine ganz normale Pizza, bestreut diese am Schluss mit Käse und backt diese ca. 10 Minuten bei 220°C bei Ober- und Unterhitze im Backofen. Natürlich solltet ihr die Leksands Pizza dabei am Anfang gut im Auge behalten, damit sie nicht zu dunkel wird, da jeder Ofen irgendwie anders ist 🙂

Bei uns gab es heute zunächst für meine Frau und die Kinder eine vegetarische Variante (das ist die auf den Fotos). In der zweiten Runde gab es dann für mich doch noch eine mit Salami. Einige Dinge ändern sich nämlich nie. Auch nicht wenn der Pizzaboden zur Abwechslung ein (ziemlich leckeres) Knäckebrot ist.

Hier noch ein paar Bilder und falls ihr Lust bekommen habt das Rezept mal auszuprobieren findet Ihr das Leksands Knäcke hier im Shop (ich habe das blaue verwendet, da das gelbe schon von Haus aus doppelt gebacken ist).


Kommentare

  1. Ein ganz tolles Rezept 👍. Diese Variante kommt bei uns regelmäßig auf den Tisch. Ich bin nicht so der Fan der klassischen Pizza.

Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.